Titlis Gipfel mit Benu

TITLIS – Eisiger, eigenwilliger und unberechenbarer Glanz inmitten der Schweiz

on the top of Titlis

on the top of Titlis

Endlich, die Revisionsarbeiten am Titlis-Rotair sind seit Samstag 18.11.2017  beendet

Ein wunderschöner Tag mit Beni, einem guten Freund den ich vor bald drei Jahren in Chiang Mai (Thailand) mit seiner Freundin getroffen habe. Jetzt endlich haben wir es geschafft, und nach dieser Zeit wieder mal zu treffen. Doch lest weiter, wie es für mich hier in Engelberg den Anfang nahm. Wir trafen uns auf dem grossen Parkplatz unten bei der Titlisbahnen Talstation. Kaum auf dem Gipfel angelangt, genehmigten wir uns eine kleine Verpflegung. Beni genoss den Tag ein paar Stunden auf seinem Freestyle Snowboard, und fuhr die paar offenen Pisten eine nach der anderen ab. Ich kundschaftete ein bisschen den Gipfel aus, und schoss mit meinem Vivo viele Bilder. Klick

Titlis Rotair

Titlis Rotair

Hier beginnt der Winter bereits vor Mitte November. Als ich am 03.November hierher kam, hatte es noch geregnet, und war, man könnte fast sagen, warm. Doch dann kam der Umbruch, und es begann zu schneien. Danach schmelzte aufgrund erhöhter Temperaturen der erste Schnee, der es in Engelberg fast auf eine 30cm dicke Schneeschicht geschafft hat. Danach regnete es nochmal kurz, und ging dann in Schnee über während der Nacht bei angekündigten Minustemperaturen. Beim Schnee schaufeln musste ich dann der nasse Schnee unter dem Pulverschnee weg schaufeln, das war entsprechend anstrengend. Doch dann wurde es immer kälter, und heute am 16.November ist wohl der kälteste Morgen seit ich hier bin, ca. -12 Grad.

Ich besuchte die Titlisbahnen während den Revisionen erst im unteren Teil, also bis zum „Stand“  hinauf (2400müM), nachdem diese wunderschöne weisse Pracht von Frau Holle sich an den Hängen festsetzte. Doch der Wind und die vorherigen ungeeigneten Wetterbedingungen (zu warm und Regen) haben keine wirklich gute Grundlage für einen sicheren Schneesport geschaffen, tatsächlich hat sich an diesem Tag ein tödlicher Unfall ereignet, und zwar löste sich im oberen Teil „Laub“ (altes Wort für Lawine), unterhalb des Titlis eine Lawine, und riss den 27 Jährigen Jungen Mann aus der Zentralschweiz in den Tod. Trotz seines aktiven Lawinensuchgerätes kam jede Hilfe zu spät. Er war mit dem Snowboard unterwegs, und löste dabei eine Lawine aus. Viele Varianten Skifahrer und Boarder gehen trotz erheblicher Lawinengefahr auf die frisch verschneiten hänge, um sich den Adrenalin-Schüben auszusetzen.

 

 

 

 

 

Titlis Gipfel mit Benu

Titlis top of Switzerland

 

 

 

 

 

 

Man benötigt (je nach dem) vier Bahnen, um auf den Gipfel des Titlis zu gelangen, wenn die Zeit keine Rolle spielt, andererseits nimmt man von der Talstation aus die Super moderne 8er Gondeln (TitlisExpress), die jeweils mit einem Kantons – und/oder Länderwappen  versehen sind. Zum schmunzeln veranlasst hat mich jedoch die Gondel mit dem schwarzen Adler (Albanien) drauf! Mit dem Titlis-Express kannst du dich nämlich, insbesondere auch die Schneesportler,  direkt von der Talstation Engelberg bis zum „Stand“ auf 2500m befördern lassen.

  1. Von der Talstation Engelberg mit der Gerschnialp Standseilbahn, sehr idyllisch und total gemütlich
  2. Von der Gerschnialp auf den Trübsee mit TitlisXpress Seilbahn 1800 Meter über Meer (alte Seilbahn)
  3. Von Trübsee nach Stand auch TitlisXpress 2428 Meter über Meer
  4. Von Stand zum Gipfel auf den Titlis mittels Rotair auf 3028 Meter über Meer

Interaktive Karte mit allen Bahnen, bitte klicke –> HIER

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen, bitte zögert nicht, mittels Kommentar oder Email fragen zu stellen, oder ergänzende Angaben zu machen.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.