Computer, Artikel, Contents

Hilfe zur Selbsthilfe – Computer und Applikationen können ganz schön nerven

Wie du deine Arbeit am PC total genial und absolut nachhaltig, effizient beschleunigen und optimieren kannst

Mit einfachsten Tipps und Tricks für die zweitschönste Nebensache auf dieser Welt

Ditto, die kleine Zwischenablage ganz gross

Bildergebnis für ditto zwischenablage Bildergebnis für ditto zwischenablageDas Bild rechts erscheint unten rechts in der Taskleiste, wenn du auf das Symbol von Ditto klickst, und du die ganze Auflistung siehst.

Heute möchte ich euch zum ersten mal eure digitalen Augen öffnen. Bekanntlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Abgesehen davon, trägt der Mensch sogar ein eingewachsenes und verewigtes Tier in sich. Darauf komme ich später nochmal zu sprechen unter „Noch etwas in eigener Sache“ ganz unten vom Beitragstext.

Ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen. Hast du dich auch schon gefragt, oder dir vorgestellt, wie es wäre, wenn man mehrere „copy/paste“ Einbträge bzw. Ablagen zur Verfügung hätte, die schön sauber wie eine Datenbank oder Directory (Verzeichnis) aufgelistet sind? Aber Windows lässt einem in dieser Sache leider im Stich. Somit bedeutet das, dass wir in die Trickkiste greifen müsen, wenn keine Windows-Boardmittel vorhanden sind.

Stell dir vor du besitzt ab heute ein winziges Tool, das dir genau diese Hilfe zur Verfügung stellt. Nennen wir es mal Ditto, so einfach und simpel wie der Name kommt dieses „Progrämmchen“ auch daher. Überzeugt euch selbst, ich habe dazu ein einfaches Video gebastelt, wo ihr euch innerhalb von 5 Minuten das Allerheilmittel gegen Innefizienz anschauen, und gleich runterladen könnt. Ditto könnte man auch eine Art erweiterte Zwischenablage nennen. Ihr dürft euch auch gerne in den Kommentaren austoben. Aber bitte beachte, dass diese Multikontent Seite noch bis 2020 in der Testphase ist, ausser es passiert ein Wunder in den nächsten paar Monaten. Aber lassen wir das, viel Spass mit Ditto.

Hier noch kurz den Beschrieb:

Ditto Logo in der Taskleiste

Sobald du das Programm gestartet hast, fristet es im Autostart sein Dasein, und sollte in der Taskleiste visuell erkennbar sein, rechts im Bild siehst du das Logo. Unten rechts in der Taskleiste siehst du das Symbol von Ditto, früher war es eine schöne Kugel. Leider haben sie es mit den Gänsefüsschen ein bisschen versaut. Nanu, trotzdem, das Programm ist der Hammer. Wenn du mit der Maus auf das Symbol klickst, siehst du den Copy/Paste Verlauf. Du kannst auf endlos einstellen, man kann auch den Printscreen (dafür gibt es eine Taste auf dem Keyboard, auf den meisten jedenfalls, mit der Abkürzung PrtScr. Es hat sogar eine praktische Suchfunktion. Wenn man viel mit Textbausteinen Arbeitet, auch viel mit Tabellen und Textverarbeitungsdokumenten, aber auch grafische Elemente bearbeitet, kann man sich mit Ditto wirklich zeitsparend arbeiten. In den Einstellungen gibt es salopp gesagt hunderte von Einstellungen. Wie bereits erwähnt, was auch extrem praktisch ist, ist dass auch Printscreens gespeichert werden. Der Clou an der ganzen Sache ist auch, dass du mittels der ausgeklügelten Suchfunktion jeden beliebigen Eintrag einfach finden kannst. Auch Zahlenkombinaionen schlägt er vor, bei Eingabe der ersten Ziffer. Wenn man den Dreh raus hat kann man das Tool wirklich sehr effizient nutzen. Oder der erste Buchstabe eines Wortes, schlägt er dir gleich alles vor was er findet, somit kannst du dir meterlanges scrollen ersparen. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Programm endlich was gutes tun, ich nutze es schon seit Jahren, ca. sechs bis acht Jahre, und kann nicht mehr sein ohne. Ich wünsche dir viel Spass mit Ditto, und bitte melde dich unten in den Kommentaren, wenn du ähnliche Anwendungen kennst, oder Anregungen, auch wenn ich was vergessen habe, bitte einfach anschreiben. Alles gute, und bis zum nächsten Beitrag.

euer Content-Jet

enzo

Downloadquelle:

https://ditto-cp.sourceforge.i

 

 

 

 

 

 

 

Noch etwas in eigener Sache

Erinnerst du dich noch an meine Aussage ganz am Anfang des Beitrages? Vom eingewachsenen, vorhandenen Tier in uns? Genau, der Fido nenne ich ihn mal, stell dir vor, es ist ein Hund. Auch verantwortlich über sein und nicht sein eines jeden Menschen. Du hast wohl richtig vermutet, damit meine ich den inneren Schweinehund der uns in guten wie auch in schlechten Zeiten stets zur Verfügung steht, ob erwünscht oder nicht, er ist immer da. Er verhindert auch, dass wir Effizient sind, dass wir innovativ sind, dass wir kooperativ sind! Entweder lassen wir ihn gewähren (leider meistens), wo und wie er ist, oder aber wir werden uns bewusst, was er mit uns anstellt, und uns bemühen, ihn einer Dressur zu unterziehen. Das könnte doch mal ein sehr spannendes Thema sein, um einen Beitrag zu schreiben. Wie sieht es mit dir aus, möchtest du auch Beiträge schreiben? Hast du Ideen, oder Anregungen zu den verschiedenen Beitragsthemen, dann melde dich bitte unten in den Kommentaren. Ich freue mich sehr. Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen und freue mich, wenn du auch in Zukunft meine Beiträge lesen würdest.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.